iandus Unternehmensgruppe
ENTWICKLUNG PLANUNG REALISIERUNG VERWALTUNG VERMIETUNG REFERENZEN iandus

Zum Glück im Löwentor

News
 

Gastronom Schittko stellt sein Gastronomie am Schloßplatz vor

Aussicht Schloßplatz (c) iandusAussicht Krambuden (c) iandus

"Zum Glück" im Löwentor

Wenn zum Ende des Jahres das Löwentor seine Pforten öffnet, wird es dort auch ein besonderes gastronomisches Angebot geben. Wer hier die künftigen Gäste verwöhnen wird, war bisher ein gut gehütetes Geheimnis. Nur soviel wurde bisher verraten: Der Betreiber ist in Wolfenbüttel schon gut bekannt.

Nun wurde der Vorhang von Bürgermeister Thomas Pink und Entwickler Benedikt Schmidt-Waechter gelüftet. Peter Schittko und sein Team werden die Gastronomie im Löwentor übernehmen – und die bekommt einen einprägsamen Namen: „Zum Glück“. 

Der bekannte Gastronom Peter Schittko eröffnet 
sein zweites Restaurant in Wolfenbüttel mit tollem Angebot

Der Gastronom hat sich bisher mit dem „l’Oliveto“ einen Namen in der Lessingstadt gemacht. Eine Kopie seines Betriebes in der Fußgängerzone soll die Gastronomie im Löwentor jedoch nicht werden. „Unser Angebot bietet eine Mischung aus klassischen Gerichten und moderner Kochkunst. Egal ob Frühstücksliebhaber, Fan von abwechslungsreichen Mittagsgerichten oder großzügigen Abendmenüs: Bei uns wird man fündig. Wir tischen zeitgerechte, Deutsche Küche auf. Immer frisch und aus regionalen Produkten“, erklärt Peter Schittko das Konzept.

In der rustikalen Wohlfühlumgebung soll so der Alltag vergessen werden. Abwechslungsreiche Kreationen und selbst gemachte Getränke wie Limonaden und Cocktails sollen dazu beitragen, die Seele baumeln zu lassen. Dank fairer Preisen sollen sich die Pforten für alle Altersklassen öffnen. „Für Veranstaltungen können wir mit viel Platz, erstklassigem Personal und einem grandiosen Blick auf den Schlossplatz auftrumpfen. Persönliche Wünsche werden wahr- und was noch viel wichtiger ist, ernst genommen. Der Kunde steht bei uns an erster Stelle“, betont Schittko, „in unserem einzigartigen Restaurant sollen die Kunden einen Ort mit altbewährten Klassikern finden, einen Ort voller Qualitäts-Produkte, einen Ort zum Genießen, einen Ort zum Glücklichsein“.

Ein Spannungsbogen bis zur Eröffnung

„Wir wollen natürlich einen Spannungsbogen bis zur Eröffnung des Löwentors aufbauen“, erklären Thomas Pink und Benedikt Schmidt-Waechter ihre Beweggründe, warum sie erst jetzt die Katze aus dem Sack lassen, obwohl der Gastronomie-Vertrag schon vor über einem Jahr unterzeichnet wurde. Mit Peter Schittko konnte schon früh ein erfahrener Gastronom vom Löwentor überzeugt werden – andererseits überzeugte sein Konzept auch von Anfang an die Löwentor-Macher.

zurück zu News

 

 
 
Aktuelle Projekte Referenzen

Informationen für:

Städte Investoren Händler Talente
 
 
Seite druckenDiese Seite zu den Favoriten hinzufügen...Diese Seite jemandem empfehlen...